Sie sind hier: Startseite pc³ On Tour BKU BKU Frühjahrstagung in Altenberg

BKU Frühjahrstagung in Altenberg

Bei der BKU Frühjahrstagung in Altenberg.
Wann 05.05.2017
von 10:00 bis 16:30
Wo Altenberg
Name Jacqueline Zöller
Kontakttelefon +49 6022 6218 10
Teilnehmer Norbert Gödde
Termin übernehmen vCal
iCal

BKU Logo

BKU in Altenberg

Das Thema lautet:

„Neue Arbeitsmodelle – bleiben soziale Marktwirtschaft und christliche Werte dabei auf der Strecke?“

Bedrohen neue Arbeitsmodelle
und demographischer Wandel
die „Soziale Marktwirtschaft“ und ihre
christlichen Grundsätze?

Offene Diskussion
► Prof. Dr. Nils Goldschmidt
Zentrum für ökonomische Bildung der
Universität Siegen
► Hans-Bernd Wolberg
stellvertretender Vorstandsvorsitzender der
DZ BANK AG
► Prof. Dr. Gerhard Kruip
Christliche Anthropologie und Sozialethik Uni Mainz
► Susanne Becker-Huberti (Moderation)
domradio.de, Köln
10.45 Uhr Kaffeepause
11.00 Uhr BLOCK II: Brauchen wir einen
neuen Konservatismus?
► Dr. Thomas Goppel
MdL Bayern, Staatsminister a. D.
► Dr. Oliver Schillings (Moderation)
12.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen
14.15 Uhr Präsentation Haus Altenberg
► Gert Buse

14.30 Uhr BLOCK III: Wie gravierend ist der
Bedeutungsverlust von Kirche und
den christlichen Werten?
Offene Diskussion
► Dr. Franz Josef Jung
MdB, kirchenpolit. Fraktionssprecher der CDU
(Bundesminister a. D.)
► Norbert Fink
Kreisjugendseelsorger
► Dr. Bernadette Schwarz-Boenneke
Generalvikariat Köln, Hauptabteilungsleiterin
Schule/Hochschule
► Guido Wagner (Moderation)
Bergische Landeszeitung
15.30 Uhr Kaffeepause
16.00 Uhr BLOCK IV: Reanimation? – Ausblick
und Ansätze zur Belebung der sozialen
Marktwirtschaft und der christlichen
Werte (Aspekte Familie, Bildung und
Unternehmen)
Werkstatt-Diskussion mit allen Teilnehmern
und Podiumsgästen aus Block III
► Susanne Becker-Huberti und
Hermann-Josef Johanns (Moderation)
17.15 Uhr Fazit des Tages
► Prof. Manfred Maus, Hermann-Josef Johanns

Als Mitglied des BKU Bundesvorstandes steht Ihnen Norbert Gödde gern zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung. Wenn Sie am Rande der Veranstaltung einen Termin wahrnehmen möchten, sprechen Sie bitte mit Jacqueline Zöller unter +496022621818.

Bundesvorstand des BKU

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der neue Bundesvorstand des BKU (v.l.): Fides Mahrla, Norbert Gödde, Hermann-Josef Johanns, Dr. Hans Günther Ullrich, Marie-Luise Dött MdB, Gerhard Lux, Andrée Brüning, Dr. Jan Krieger und Stephan Teuber. Nicht im Bild: Schatzmeister Andreas Hülsmann.

abgelegt unter: , , ,
Was Kunden sagen:

Allgemeine Gold- und Silberschmiedeanstalt AG„Mit der neuen Funktionalität sind wir einen Schritt weiter zu einer einheitlichen Infrastruktur gekommen. Jeder im Unternehmen, der den Notes-Zugang hat, kann nun den ALWIN nutzen. Der Schulungsaufwand ist sehr gering. Ein gut gelungenes Tool.“

Karl-Heinz Flach
Leiter TQM & Services
Allgemeine Gold- und Silberscheideanstalt AG

Engelbert Strauss GmbH & Co. KG„Wir sind jetzt in der Lage, via Buttonklick alle Mitarbeiter über ein neues Produkt zu informieren und weltweit in den Produktentwicklungsprozess einzubinden.“

Matthias Fischer
Leiter IT & Organisation
Engelbert Strauss GmbH & Co. KG

EVONIK Degussa Coatings & Colorants"In unserer Business Unit wird pc³.project weltweit als Informationssystem für R&D Projekte erfolgreich genutzt. Insbesondere bei standortübergreifenden Projektteams wird der Informationsaustausch deutlich vereinfacht".

Herr Dr. Finke
Forschung und Entwicklung
EVONIK Degussa Coatings & Colorants

Industriepark Wolfgang GmbH„Mit pc³.office haben wir eine Software, in der alle Kunden- und Lieferantenbeziehungen auf einfache Weise gepflegt werden. Das Vertragsmanagement wird jetzt durch eine spezielle pc³.office Applikation vollständig elektronisch abgebildet, was uns organisierter, schneller und professioneller macht“.

Dr. Brossmer
Kunden/Vertrags-, Beanstandungsmanagement
Industriepark Wolfgang GmbH

Evonik Degussa GmbH"Früher haben wir mit nur 18 Personen 120.000 Dokumente auf drei Laufwerken und in den persönlichen Mailboxen verwaltet. Jetzt, nur 5 Monate nach Einführung der pc³ Office-Datenbank, haben wir zwei Laufwerke abgeschafft, alte Daten archiviert und die persönlichen Mailboxen gründlich abgespeckt. Die Effizienzsteigerung ist spürbar. Und 60 neue Dokumente pro Tag beweisen, dass das System lebt."

Herr Schieche
Evonik Degussa GmbH
Chemical Energy Management